IG Metall Nordhausen
http://www.igmetall-nordhausen.de/aktuelles/meldung/unsere-forderung-schreibt-zukunft/
19.11.2019, 02:11 Uhr

Tarifbewegung 2018 für Metall- und Elektroindustrie Thüringens

Unsere Forderung schreibt Zukunft

  • 25.10.2017
  • Aktuelles, Presse

Die Tarifkommissionen des IG Metall Bezirks Mitte (Hessen, Rheinland-Rheinhessen, Pfalz, Saarland und Thüringen) haben das Tarifpaket beschlossen, das eine Entgelterhöhung um sechs Prozent, die Möglichkeit nach verkürzter Vollzeit, Entlastung der Schichtarbeiter und Zeit für Kinder und Pflege umfasst.

Mit diesen Forderungen treffen wir den Nerv der Gesellschaft. Sie sind in langen Diskussionsprozessen aus der Beschäftigtenbefragung entstanden, an der Anfang des Jahres mehr als 680.000 Beschäftigte teilnahmen. Mehr Zeit zum Leben zu haben, wird nicht nur in der IG Metall diskutiert, sondern ist gesellschaftliche Debatte. Viel zu lange mussten die Beschäftigten die Arbeitszeitflexibilisierung als Einbahnstraße erleben. Stressbedingte Krankheitstage sprechen dabei eine klare Sprache. Der gesellschaftliche Zusammenhalt droht zu brechen. Die Arbeitgeber jammern auf hohem Niveau und nehmen Krankenstände und damit verbundene hohe betriebliche und gesellschaftliche Folgekosten billigend in Kauf. Unsere Forderung nach mehr Zeit für Gesundheit, mehr Zeit für Kinder und Pflege – mehr Zeit zum Leben – führt aus der Sackgasse hinaus, hin zu einem neuen sozialen gesellschaftlichen Konsens.

Breites Einvernehmen besteht auch darin, dass die Angleichung der Arbeits- und Lebensbedingungen 28 Jahre nach der Einheit vollzogen werden muss. „Die Angleichung der tariflichen Bestimmungen, wie die tarifliche Arbeitszeit, braucht nun ein verbindliches Fundament. Dafür wollen wir den Grundstein legen“ so Bernd Spitzbarth, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Erfurt und Nordhausen abschließend.

 


Drucken Drucken